Seite auswählen

Dieser Beitrag wird von FruchtZwerge unterstützt. Ob Schnee, Regen, aber am liebsten bei Sonne: Wir sind viel und gerne unterwegs. Tierpark, Radtouren, Stöcke suchen im Wald oder einfach nur zum nächsten Spielplatz. Wir erleben die Zeit draußen noch einmal bewusster als Familie und manchmal sind wir so lange mit entdecken und forschen beschäftigt, dass plötzlich der kleine Hunger da ist! Ich muss ja zugeben, dass ich gaaaaanz früher nichts zu essen eingepackt habe, weil ich gerade bei schlechtem Wetter dachte: „Wir sind in einer Stunde wieder zurück. So lange halten die Kinder es auch ohne zu essen aus.“ Aber natürlich sind die Tage, an denen man überhaupt nicht mit viel Spaß gerechnet hat, die lustigsten! Wie ärgerlich, wenn man den Ausflug frühzeitig abbrechen muss, weil ein Kind nach dem anderen vor Hunger nörgelt oder müde wird. Aber zum Glück sind wir Menschen lernfähig und ohne mit Leckereien gefüllten Rucksack für ein Picknick gehen wir nicht mehr raus. Unterwegs mit Kindern dürfen Zwischenmahlzeiten auch nicht fehlen. Warum ich Snacks so wichtig finde, habe ich euch bereits vor ein paar Wochen geschrieben. Vitamine und Ballaststoffe in Form von Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten für unterwegs sind genauso wichtig wie die Zwischenmahlzeit zuhause. Wir bevorzugen unterwegs Fingerfood, ohne Kleckern und zusätzlichem Geschirr oder Besteck.

Unterwegs mit Kindern snacken

Ich bin so froh, dass unsere Kinder keine Obst- und Gemüseverweigerer sind. Zwar isst nicht jeder alles, aber jeder hat seine bevorzugten Sorten, die wir auch eigentlich immer im Haus haben. Unsere Vesperboxen, sind daher immer schön bunt gefüllt! Gerne packen wir auch Nüsse mit ein und die Quetschbeutel von FruchtZwerge. Sie sind superpraktisch für unterweg und unsere Kinder lieben sie. Ungekühlt sind sie bis zu 8 Stunden haltbar, aber so lange bleiben die FruchtZwerge Quetschbeutel bei unseren Kindern sowieso nicht unberührt. Sollte doch noch was übrig bleiben, kann man den Quetschbeutel dank Schraubverschluss wieder verschliessen und später aufessen. Als Getränk haben wir immer stilles Wasser dabei. Die Zwischenmahlzeit in ein schönes, geselliges Picknick verpackt, finden Kinder immer super! Die zurückgewonnene Energie können sie dann in die nächsten Kletteraktionen stecken und gut gestärkt die Welt entdecken.

Jetzt wisst ihr, was in unseren Picknick-Rucksack kommt, was darf in eurem nicht fehlen?